BOJAN, KC Rebell & Lune – WOHIN

WOHIN Lyrics
BOJAN, KC Rebell & Lune – WOHIN Lyrics

Songtext zu „WOHIN“

Hook: Lune
Ich weiß nicht, wohin
Sag mir, ob’s sich noch zu leben lohnt
Lieber Gott, zeig mir den Sinn
Hab’ tausende Fehler, ich bin nicht perfekt
Aber bleib’, wie ich bin
Ohne Navigation, doch die Reise beginnt
Mit offenen Flügeln treibt mich der Wind
Ich bin auf dem Weg, aber weiß nicht, wohin

Part 1: BOJAN
Ich gucke in den Spiegel und erkenne mich nicht mehr
In den letzten Jahren gab’s ‘ne Menge Hin und Her
Vielleicht bin ich an meinem Lebensende Millionär
Aber voller Sünden, wenn ich zu den Engeln wiederkehr’
Lieber Herr, meine Depression’n sind enorm
Und immer, wenn es endlich aufhört, beginnt’s von vorn
Ich bleib’ der gleiche Junge, hab’ ich mir als Kind geschwor’n
Und hab’ mich irgendwie in diesem Labyrinth verlor’n
Ich glaub’, ich bin verlor’n
Kein Tag, der ohne Paranoia vergeht
Ich schwör’, ich glaub’ schon lang nicht mehr an echte Loyalität
Alte Freunde wurden Ratten, denn man leuchtet nicht im Schatten
Außer hinter mir hat wieder jemand Feuer gelegt
Tausche zehn Million’n gegen meine Depression
Hör’ die Stimmen meiner Kinder nur noch übers Telefon
Ich laufe ohne Emotion’n durch den Nebel-Mond
Und such’ nach irgendwas, wofür es sich zu leben lohnt
Hook: Lune
Ich weiß nicht, wohin (Ich weiß nicht, wohin, ohh)
Sag mir, ob’s sich noch zu leben lohnt
Lieber Gott, zeig mir den Sinn (Zeig mir den Sinn, ohh)
Hab’ tausende Fehler, ich bin nicht perfekt
Aber bleib’, wie ich bin (Wie ich bin, ohh)
Ohne Navigation, doch die Reise beginnt
Mit offenen Flügeln treibt mich der Wind (Oh-oh-oh-ohh)
Ich bin auf dem Weg, aber weiß nicht, wohin (Ich weiß nicht wohin)

Part 2: KC Rebell
Ich schau’ in den Spiegel und weiß nicht, wen ich seh’
Meine Lächeln ist gefror’n wie das Ice auf meiner Chain
Ich nehm’ ein Blatt Papier und schreib’ aus meiner Seele
Aber habe das Gefühl, dass keiner mich versteht, yeah
Herz ist schon Eis, aber Puls schlägt
Two face, euer Lächeln aufgesetzt wie Toupets
Manche Menschen versuchen, dir die Vernunft zu stehl’n
Konnte mich nie dran gewöhn’n, doch lernte, damit umzugeh’n
Eure Lügen hab’n mich wach gemacht
Mein’n Appetit verdorben, euer Gift machte meinen Magen satt
Zu viel nachgedacht und das Tag und Nacht
Auf harten Drugs voller Alk und Natz
Bisschen Mary Jane, Schnaps und Weinbrandt
Für die Wunden, die kein Pflaster heil’n kann
Sitz’ alleine in der Dunkelheit
Mit der Hoffnung, dass die Zeit all die Wunden heilt
Hook: Lune
Ich weiß nicht, wohin (Ich weiß nicht, wohin, ohh)
Sag mir, ob’s sich noch zu leben lohnt
Lieber Gott, zeig mir den Sinn (Zeig mir den Sinn, ohh)
Hab’ tausende Fehler, ich bin nicht perfekt
Aber bleib’, wie ich bin (Wie ich bin, ohh)
Ohne Navigation, doch die Reise beginnt
Mit offenen Flügeln treibt mich der Wind (Oh-oh-oh-ohh)
Ich bin auf dem Weg, aber weiß nicht, wohin (Ich weiß nicht wohin)

Bridge: Lune
Nein, ich weiß nicht, wohin
Ich such’ den Weg zurück zu mir, Gott, zeig’s mir (Gott, zeig’s mir)
Oh, wenn das Licht erlischt
Bin ich für ewig blind, bitte bleib bei mir
Je m’suis perdue
Perdue dans cette dunya
Le vertige m’a saisi

Hook: Lune
Ich weiß nicht, wohin (Ich weiß nicht, wohin, ohh)
Sag mir, ob’s sich noch zu leben lohnt
Lieber Gott, zeig mir den Sinn (Zeig mir den Sinn, ohh)
Hab’ tausende Fehler, ich bin nicht perfekt
Aber bleib’, wie ich bin (Wie ich bin, ohh)
Ohne Navigation, doch die Reise beginnt
Mit offenen Flügeln treibt mich der Wind (Oh-oh-oh-ohh)
Ich bin auf dem Weg, aber weiß nicht, wohin (Ich weiß nicht wohin)

%d blogueiros gostam disto: