Home / International / METRICKZ – WÜNSCH MIR WAS

METRICKZ – WÜNSCH MIR WAS

WÜNSCH MIR WAS – METRICKZ Lyrics, Letra:
Songtext zu „Wünsch mir was“

Part 1
Es ist wie gegen eine Wand zu fahr’n
Wenn wir uns streiten, drück’ ich jedes Mal aufs Gaspedal und nehme die Gefahr nicht wahr
Immer wieder sag’ ich dir, dass ich mich ändern werd’
Du hältst mein Herz, obwohl du weißt, dass ich nichts ändern werd’
Ich lass’ dich nächtelang allein
Und trotzdem zwingt dich irgendwas mir zu verzeih’n
Mann, wir lieben und wir hassen uns, beides viel zu intensiv
Ich schrei’ dich an, obwohl ich weiß, das hast du nicht verdient
Manchmal will ich’s dir erklär’n oder reden
Doch über mein’n Schatten spring’n ist so wie Berge bewegen
Und ich hab’ Angst, es wird nie mehr so wie früher
Dass wir nicht mehr erkenn’n, wie sehr wir uns fehl’n
Denn es war niemals meine Absicht zu erreichen, dass du traurig bist
Ich weiß, oft bin ich nicht ich selber für ‘nen Augenblick
Doch sag’ dir dann, es wär’ das letzte Mal, dieses Mal
Immer wenn ich übertrieben hab’

Hook
Wünsch’ ich mir ‘ne Sternschnuppe oder eine Wimper zu verlier’n
Nur damit ich wünschen kann, dass wir uns nicht verlier’n
Wünsche mir die Ewigkeit immer noch mit dir
Egal, was irgendwann passiert
Ich wünsch’ ich mir eine Sternschnuppe oder eine Wimper zu verlier’n
Nur damit ich wünschen kann, dass wir uns nicht verlier’n
Wünsche mir die Ewigkeit immer noch mit dir
Egal, was irgendwann passiert

Part 2
Manchmal sage ich zu dir, dass ich dich hasse, um dir wehzutun
Obwohl ich weiß, dass ich es hasse dir so wehzutun
Und dass ich mich nicht bei dir melde, ist ein Ego-Move
Du rufst mich an, aber ich drück’ dich weg im Gegenzug
Hab’ kein’n Plan, was mich dran hindert auf dich zuzugeh’n
Manchmal reagier’ ich zu extrem
Sag’ im Streit zu dir Dinge, sag’ sie aus Verseh’n
Immer dann kann ich das Meer in deinen Augen seh’n
Lass’ dich allein zuhaus und streife durch die Nacht
Komm’ irgendwann zurück und trotzdem bleibst du wieder wach
Eigentlich will ich nicht grundlos zu dir unfair sein
Denn insgeheim bist du mein Licht in dieser Dunkelheit
Bin mir manchmal gar nicht sicher, was am End passiert
Ich weiß nur: Was auch immer kommen wird, du hältst zu mir
Wenn ich dir sage, ich geh’ weg von dir, dann stimmt das nicht
Weil mir außer dir nichts wichtig ist

Hook
Wünsch’ ich mir ‘ne Sternschnuppe oder eine Wimper zu verlier’n
Nur damit ich wünschen kann, dass wir uns nicht verlier’n
Wünsche mir die Ewigkeit immer noch mit dir
Egal, was irgendwann passiert
Ich wünsch’ ich mir eine Sternschnuppe oder eine Wimper zu verlier’n
Nur damit ich wünschen kann, dass wir uns nicht verlier’n
Wünsche mir die Ewigkeit immer noch mit dir
Egal, was irgendwann passiert

Bridge
Nie war ich ‘nem Menschen näher als dir
Noch nie sind mir so viele Fehler passiert
Und trotzdem bist du immer wieder bei mir
Wir könn’n uns hassen, aber niemals verlier’n
Ich weiß, dass ich dir grade fehl’, Kleines
Ich kann das seh’n an deinen Trän’n, Kleines
Ich würd’s versteh’n, wenn du jetzt gehst, Kleines
Doch immer wenn du überlegst, Kleines

Hook
Wünsch’ ich mir ‘ne Sternschnuppe oder eine Wimper zu verlier’n
Nur damit ich wünschen kann, dass wir uns nicht verlier’n
Wünsche mir die Ewigkeit immer noch mit dir
Egal, was irgendwann passiert
Ich wünsch’ ich mir eine Sternschnuppe oder eine Wimper zu verlier’n
Nur damit ich wünschen kann, dass wir uns nicht verlier’n
Wünsche mir die Ewigkeit immer noch mit dir
Egal, was irgendwann passiert

Outro
Ich wünsch’ ich mir eine Sternschnuppe
Ich wünsch’ ich mir eine Sternschnuppe
Oder eine Wimper zu verlier’n
letra lyrics lyric letras versuri musiek lirieke tekstet testi paroles

%d blogueiros gostam disto: